Zum Inhalt springen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Glattes und genarbtes Leder im Vergleich nebeneinander

Glattleder vs. Genarbtes Leder

Wir erklären den Unterschied

GLATTLEDER: DEFINITION UND HISTORIE

Glattleder ist eine hochwertige Form von Naturleder, das für verschiedene Produkte verwendet wird. Es zeichnet sich durch seine glänzende Oberfläche, Weichheit, Geschmeidigkeit, Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität aus. Glattleder kann von verschiedenen Tierarten stammen, darunter Rinder, Schafe, Ziegen und Schweine.

Die Narbenseite des Leders wird bei Glattleder nach außen gekehrt, wodurch die natürliche Schönheit und Struktur des Leders sichtbar wird. Dies verleiht dem Leder einen eleganten Look. Die Narbenseite ist die oberste Schicht der Tierhaut und enthält die natürliche Maserung und Poren des Leders, wodurch es ein Unikat wird.

Um Glattleder herzustellen, wird die Tierhaut zunächst enthaart und gereinigt. Anschließend wird die Haut in dünnere Schichten gespalten, um die gewünschte Dicke und Qualität des Leders zu erhalten.

Es gibt verschiedene Arten von Glattleder, darunter gedeckte und feine Glattledersorten. Gedecktes Glattleder wird mit einer dünnen Schicht aus Farbe oder Lack bedeckt, um kleine Lederfehler vor Verschmutzung und Feuchtigkeit zu schützen. Feines Glattleder hingegen wird z.B. mit Anilinfarben gefärbt und behält seine natürliche Oberfläche und Textur bei. Gedecktes Glattleder ist daher deutlich robuster.

Glattleder wird für eine Vielzahl von Produkten verwendet, darunter Schuhe, Handtaschen, Möbel und Autositze. Aufgrund seiner Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität ist es besonders beliebt für Produkte, die einer intensiven Nutzung ausgesetzt sind.

Kollektionen mit glattem Leder

PFLEGE VON GLATTLEDER: EIN LEBENSLANGER BEGLEITER

Der erste Schritt bei der Pflege von Glattleder ist die regelmäßige Befreiung von Staub und Schmutz. Verwenden Sie hierfür am besten eine weiches Baumwolltuch oder ein Mikrofasertuch, um das Leder vorsichtig abzureiben. Achten Sie darauf, keine aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden, da diese das Leder beschädigen könnten. Wenn das Leder stark verschmutzt ist, können Sie es auch mit einem Reinigungsschaum abwaschen. Wichtig ist jedoch, dass Sie das Leder anschließend gründlich trockenreiben. Hierfür eignet sich besonders das Baumwolltuch.

Leder ist ein Naturmaterial und kann bei zu viel Feuchtigkeit Schaden nehmen. Vermeiden Sie daher den Kontakt mit Wasser und achten Sie darauf, dass Ihre Lederprodukte nicht vollständig nass werden. Sollte das Leder doch einmal durchnässt werden, lassen Sie es auf natürliche Weise trocknen und verwenden Sie keine Hitzequellen wie Föhne oder Heizungen. Hier empfiehlt es sich z.B. Papier einzulegen, um die Feuchtigkeit aufzufangen.

Apropos Hitze, direkte Sonneneinstrahlung kann ebenfalls schädlich für Glattleder sein. Die UV-Strahlen können das Leder ausbleichen und spröde machen. Bewahren Sie Ihre Lederprodukte daher an einem kühlen und trockenen Ort auf. Um das Leder geschmeidig zu halten, ist es empfehlenswert, eine Ledercreme zu verwenden. Die Collonil Leather Cream ist ein beliebtes Produkt, das das Leder pflegt und ihm einen schönen Glanz verleiht. Tragen Sie die Ledercreme dünn auf das Leder auf und polieren Sie es anschließend mit einem weichen Tuch.

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Pflege von Glattleder ist die Imprägnierung. Die Collonil Water Stop Imprägnierung ist ein effektives Produkt, das das Leder vor Wasserflecken schützt. Sprühen Sie die Imprägnierung gleichmäßig auf das Leder und lassen Sie es gut trocknen. Bewahren Sie bitte einen Abstand von bis zu 30cm, um Flecken zu vermeiden. Insgesamt ist die Pflege von Glattleder nicht kompliziert, erfordert jedoch regelmäßige Aufmerksamkeit. Mit den richtigen Produkten und etwas Zeit können Sie Ihre Glattlederprodukte ein Leben lang begleiten.

Vergleich der Lederstrukturen

Frontansicht Geldbörse QF CORDOVAN mustang

Glattlededer

Frontansicht YANNIK Geldbörse 8CS schwarz

Genarbtes Leder

Schwarze Geldbörse mit grobem genarbten Leder in der Hand von einem Mann

DEFINITION UND HISTORIE

GENARBTES LEDER

Genarbtes Leder ist eine beliebte Art von Leder, das aufgrund seiner natürlichen Musterung und Textur geschätzt wird. Es kann entweder durch die Beibehaltung der natürlichen Narbung der Tierhaut oder durch eine künstliche Prägung erzeugt werden.

Genarbtes Leder kann von verschiedenen Tierarten stammen, darunter Rinder, Schweine, Ziegen und sogar exotische Tiere wie Krokodile oder Strauße. Jede Tierart hat ihre eigene einzigartige Narbung, die dem Leder ein natürliches und authentisches Aussehen verleiht.

Der Hauptvorteil von genarbtem Leder ist seine Strapazierfähigkeit und Kratzfestigkeit. Durch die natürliche oder künstliche Narbung wird das Leder widerstandsfähiger gegen Abnutzung und Beschädigungen.

Ein weiterer Vorteil von genarbtem Leder ist sein Charakter und seine Einzigartigkeit. Es kann kleine Unregelmäßigkeiten oder Variationen in der Farbe und Musterung aufweisen, die ihm einen rustikalen und handgefertigten Look verleihen.

PFLEGE VON GENARBTEM LEDER: FÜR IMMER EINSETZBAR

Die Pflege von genarbtem Leder ist entscheidend, um die Lebensdauer Ihrer Lieblingsstücke zu verlängern und sie für immer einsetzbar zu machen.

Kratzer sind oft unvermeidbar, besonders wenn man das Leder regelmäßig benutzt. Aber keine Sorge, es gibt Möglichkeiten, um Kratzer zu behandeln und das Leder wieder wie neu aussehen zu lassen. Eine Möglichkeit ist es, das Leder mit einem speziellen Lederreiniger zu reinigen und dann mit einer Lederpflegecreme zu behandeln. Diese Creme füllt die Kratzer auf und gibt dem Leder seine ursprüngliche Textur zurück.

Bei der Reinigung von genarbtem Leder sollten Sie ähnliche Produkte verwenden wie bei Glattleder. Ein universaler Reinigungsschaum von Collonil ist eine gute Wahl, da er für verschiedene Lederarten geeignet ist. Tragen Sie den Reinigungsschaum auf ein Tuch auf und reinigen Sie das Leder damit sanft. Achten Sie darauf, nicht zu viel Druck auszuüben, um das Leder nicht zu beschädigen.

Insgesamt ist die Pflege von genarbtem Leder keine große Herausforderung, wenn man die richtigen Produkte und Techniken verwendet. Also investieren Sie etwas Zeit und Mühe in die Pflege Ihres genarbten Leders und Sie werden mit schönen und gut erhaltenen Stücken belohnt.

DER VERGLEICH: WAS PASST BESSER ZU IHNEN

In der heutigen Lederwelt gibt es eine Vielzahl von Lederarten, aus denen man wählen kann. Von Glattleder über genarbtes Leder bis hin zu Wildleder gibt es für jeden Geschmack das passende Material. Doch welches Leder passt eigentlich besser zu Ihnen?

Es gibt keine einfache Antwort auf die Frage. Jeder Mensch ist einzigartig und hat unterschiedliche Vorlieben und Bedürfnisse. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Glattleder empfindlicher ist als genarbtes Leder. Die glatte Oberfläche zeigt kleinere Kratzer und Gebrauchsspuren eher als das genarbte Leder. Dennoch ist es wichtig zu beachten, dass die Empfindlichkeit von Leder nicht nur von der Oberflächenstruktur abhängt, sondern auch von der Qualität des Leders selbst.

Hochwertiges Leder ist in der Regel langlebiger und widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen. Daher ist es ratsam, beim Kauf von Lederprodukten auf die Qualität des Materials zu achten. Egal für welches Leder Sie sich entscheiden, die richtige Pflege ist das A und O. Lederprodukte benötigen regelmäßige Reinigung und Pflege, um ihre Schönheit und Qualität zu erhalten.

Wenn Sie ein klassisches und elegantes Aussehen bevorzugen, könnte Glattleder die richtige Wahl für Sie sein. Wenn Sie hingegen einen rustikalen und natürlichen Look bevorzugen, könnte genarbtes Leder besser zu Ihnen passen. Insgesamt lässt sich also sagen, dass es kein pauschales "besser" oder "schlechter" gibt, wenn es um die Wahl des passenden Leders geht. Es ist eine persönliche Entscheidung.